Home
Wunnibalds Weblog
Gästebuch
Wunnibald-Fans
Kontakt


Schön, dass ihr vorbeigeschaut habt!
 
 
Ciao, bis zum nächsten Mal!

Liebe Wunnibald-Fans!

Diese Seite wird derzeit komplett überarbeitet. Wir sind in Kürze wieder mit einem verbesserten Angebot für euch da. Also dann: bis bald!

 

Euer Team von der Schreibwerkstatt Lenzea 

PS: Schaut auch mal vorbei auf unserer Seite

www.iffug.de

Das ist Lenz, Wunnis Freund.

Aufruf  gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt!

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Marktbreit wenden sich mit Resolution an die Öffentlichkeit

Ein so genanntes Bündnis „Freier Widerstand MSP“ hat im Internet zu einer Mahnwache in Ochsenfurt aufgerufen. Das Motto der Aktion lautet: „Zeichen setzen gegen Gewalt - Multikultiterror entgegentreten“. Anlass dafür seien die jüngsten Gewalttaten in Ochsenfurt. Als Täter hat das Bündnis pauschal „Jugendliche mit Migrationshintergrund“ ausgemacht. Deshalb fordert es dazu auf, „den Mut aufzubringen gegen den Völkerzerstörenden Multi-Kulti-Wahn aufzustehen“. Das Bündnis-Pamphlet gipfelt in der Aussage: „Erlaubt auch Ausländern wieder ihre Wurzeln zu entdecken und unterstützt ihre würdevolle Heimreise!“

Wir, die Schüler des Gymnasiums Marktbreit, das sich einer Vielfalt von Schülern verschiedener Kulturen verpflichtet fühlt, rufen in einer Resolution alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, jedweder ausländerfeindlichen Hetze mit Zivilcourage entschieden entgegenzutreten. Dazu verpflichtet uns nicht nur die pure Menschlichkeit, sondern auch unsere Geschichte. Es darf keine Toleranz gegenüber rechter Gewalt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit geben. Wir dürfen auch nicht hinnehmen, dass ausländerfeindliche Sprüche verschleiert, verdrängt oder gar verharmlost werden. Jeder von uns ist dazu aufgerufen, durch konkretes Handeln, vor allem  im persönlichen Umfeld, Solidarität mit ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie ausländischen Gästen zu zeigen. Denn der Nährboden für Rechtsextremismus ist unter anderem deshalb so fruchtbar, weil es im Alltag oft an klarer Distanzierung gegenüber Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt mangelt.

Wir wünschen uns außerdem von allen Bürgerinnen und Bürgern, dass sie grundsätzlich gegen alle Formen von Gewalt und Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und somit einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten.

Wir Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Marktbreit werden dies tun!

Die Schülermitverwaltung (SMV) des Gymnasiums Marktbreit im Namen der Schüler (V.i.S.d.P.: Lea Reinhard)